Verwendung von Bitcoin Hardware Wallets 🇩🇪

Das ist kein Artikel ueber die fortschrittlichste Sicherheit. Das ist ein Artikel der zur Verbesserung von dem, was die meisten schon tun fuehren wird. Es geht um Hardware Wallets im allgemeinen.

Von Anfang an totale Sicherheit zu haben, ist eine unvernuenftige Erwartung; das muss in Etappen erfolgen sonst entstehen Verstaendnisluecken, die dann ein grosses Sicherheitsrisiko darstellen. Es ist auch ein Sicherheitsrisiko blinden Ratschlaegen zu folgen, wenn die Muenzen selbst verwaltet werden. Sie muessen schon einiges davon verstehen, was Sie da so tun. Dieser Artikel is ueber “Stufe 3” von meinem Zero Trust System – die Muenzen von einer Exchange (Börse) in Ihr eigenes Hardware Wallet zu bekommen, unter Ihre eigene Verwahrung. Bitcoiners raten das Neuankoemmlige regelmassig und es ist ein wirklich guter Ratschlag. ( Fuer Interessenten gibt es hier eine detaillierte Erklaerung warum es eine schlechte Idee ist, Bitcoin auf einer Exchange zu lassen.)

Wie Sie am ZeroTrust System sehen koennen, gibt es viele Dinge, die Sie tun koennen und Ihre Muenzen von der Boerse runterzunehmen ist anfangs ein sehr wichtiger Schritt. Vergessen Sie nicht zum Level 2 zurueckzugehen, falls Sie das uebersprungen haben.

Wenn Sie Bitcoin auf ein Hardware Wallet (von nun an: HWW) speichern machen Sie einen Riesenschritt in Richtung Sicherheit aber es kann noch viel mehr zum Absichern getan werden. Dieser Artikel wird Ihnen erklaeren was fuer einfache Dinge Sie als naechstes machen koennen und er wird Ihnen helfen zu verstehen was und warum etwas gemacht wird. Um Ihnen Seelenfrieden und Sicherheit zu geben. Und ich hoffe, dass Ihr Interesse geweckt wird so dass Sie Ihre Sicherheit weiter verbessern wertden.

Hardware Wallets

Die Leute verwechseln, was Hardware Wallets sind und was sie tun. Sie denken, dass diese Geraete ihre Bitcoin enthalten. Nein! Es ist wichtig diese Dinge zu verstehen, um zu wissen was man da so macht und nicht die ganze Sache zu vermasseln.

Das Hardware Wallet enthaelt die privaten Schluessel. Die privaten Schluessel erzeugen Signaturen und geben Ihnen die Moeglichkeit, Bitcoin auszugeben. Die privaten Schluessel muessen verborgen bleiben. Der Hauptzweck eines Hardware Wallets ist Ihre privaten Schluessel digital zu verstecken und abzusichern. Das HWW ist mit einer PIN gesperrt. Um Ihre Bitcoin sicher zu halten muessen Sie:

  1. verhindern , dass das HWW von jemand gefunden wird.
  2. verhindern, dass jemand die PIN kennt, um auf den Inhalt des HWW zuzugreifen.
  3. den Verlust oder die Zerstoerung des HWW verhindern.
  4. Ihre 24 (oder12) Woerter sicherstellen, so dass Sie das HWW neu erstellen koennen, falls es verloren geht oder zerstoert wird.
  5. niemals Ihre 24 Woerter verlieren.
  6. niemanden die 24 Woerter finden lassen
  7. Plaene machen fuer den Fall, dass Sie sterben (Erbplan).

Wenn Sie Ihre 24 Woerter in einem Software Wallet auf einem normalen Computer aufbewahren, besteht die Gefahr, dass Malware (z. B. Viren, Keylogger) sich auf dem Computer befindet – wenn sich jemand Zugriff auf IHren Computer verschafft, koennen die Bitcoin gestohlen werden. Entweder durch den Diebstahl IHrer 24 Woerter oder durch die Manipulierung des Software Wallets, indem es die Bitcoin an die Adresse des Hackers auszahlt waehrend Sie eine ganz andere Adresse am Bildschirm sehen. Hacker sind schlau.

Ein HWW loest dieses Problem, weil es nie private Information vom Geraet freigibt.

Wie funktioniert es? Entschuldigen Sie die ekelhafte Bankanalogie (es tut mir leid!) aber es ist eine gute Verbildlichung.

Stellen Sie sich eine Scheckzahlung und die folgenden Schritte vor: Wenn Sie einen Scheck ausstellen, enthaelt der den Zahlungsempfaenger, den Betrag, Ihre Kontonummer und vor allem dann Ihre Unterschrift. Die Bank erhaelt den unterschriebenen Scheck und fuehrt die Ueberweisung durch.

Bitcoin Transaktionen haben Aehnlichkeiten mit Scheckzahlungen. Es gibt ebenfalls einen Absender, einen Empfaenger, Betraege und Unterschriften. Diese Unterschrift ist digital und erfolgt durch einen privaten Schluessel. Dieser private Schluessel befindet sich innerhalb des HWW. Wir moechten, dass dieser private Schluessel, der die Einzelheiten einer Transaktion aufzeichnet, dort bleibt und niemals an irgendeinen öffentlichen Computer gelangt.

Das sind die Schritte (folgen Sie der Transaktion):

  1. Mit Ihrem Software Wallet (es hat keine privaten Schluessel) erstellen Sie eine Transaktion. (Absender, Empfangsadresse, Betraege, aber keine Unterschrift, weil es nicht kann)
  2. Das Software Wallet kommuniziert mit dem HWW ( entweder durch USB Anschluss, SD Karte oder QR Code), welches die Transaktion unsigniert empfaengt.
  3. Das HWW hat den privaten Schluessel kann damit die Unterschrift zu der empfangenen Transaktion hinzufuegen.
  4. Das HWW uebergibt dann die signierte Transaktion zurueck an das Software Wallet auf dem Computer.
  5. Das Software Wallet ist nun im Besitz einer signierten Transaktion. Es haette das nicht alleine ausfuehren koennen ohne Zugriff zum privaten Schluessel/die Seedphrase zu haben.
  6. Das Software Wallet is mit einem Netzknoten verbunden (diese Knoten speichern die Blockchain) und sendet die signierte Transaktion zu dem Netzknoten.

Sobald die Transaktion an einen Knoten gesendet wird, passiert folgendes:

  1. Der Knoten teilt die Transaktion mit allen anderen Knoten im Netzwerk.
  2. Die Transaktion befindet sich in der Warteschlange (mempool) aller Knoten.
  3. Ein Miner holt sich die Transaktion aus der Warteschlange und fuegt sie dem aktuellen Block hinzu, welchen er zu minen versucht. Viele Transaktionen anderer Leute werden ebenfalls an diesen Block hinzugefuegt.
  4. Wenn ein Miner diesen Block gewinnt, wird der ganze Block (mit Ihrer Transaktion) der Blockchain hinzugefuegt . Nun befindet sich die Transaktion auf der Blockchain. Man sagt, sie hat eine Bestaetigung.
  5. Ein bisschen spaeter (durchschnittlich alle 10 Minuten) fuegt ein anderer Miner einen Block an die Blockchain hinzu und so rutscht unsere Beispielstransaktion immer tiefer in die Blockchain; nachdem der naechste Block hinzugefuehrt wird, sagt man, dass sie 2 Bestaetigungen hat, usw. usf.

Sobald die Transaktion in der Blockchain bestaetigt ist, koennen die Software Wallets mit jedem Netzknoten kommunizieren und so werden die Salden der Adressen aktualisiert.Die Zahlung kann auf diese Weise von den Wallets “gesehen” werden. Eine Verbindung zu einem Netzknoten ist erforderlich.

Der Zweck einens HWW in den obigen Schritten ist die Transaktion entfernt von einem Computer der zum Internet ( und mit Hackern ) verbunden sein kann zu signieren.

Kaufe ein HWW

Es gibt viele Hardware Wallets auf dem Markt. Das Beliebteste bedeutet nicht unbedingt das Beste. Vergessen Sie nicht, dass gewoehnlicherweise Integritaet geopfert wird um das Beliebteste zu sein und um Profite zu maximieren und um die meisten Leute anzusprechen. Gute Sicherheit verursacht Unannehmlichkeiten fuer den Endverbraucher und schadet dem Verkauf.

Die beliebtesten HWW scheinen Ledger und Trezor zu sein. Ich werde hier nicht darauf eingehen, aber ich habe Probleme mit beiden. Aber bei richtiger Anwendung ist Verwendung eines dieser weitaus besser als wenn Sie Ihre Coins auf einer Boerse herumliegen lassen. Andere gute HWWs sind ColdCard, BitBox2, Passport und Seed Signer.

Achte beim Kauf darauf, dass Du das HWW direkt beim Hersteller kaufst. Kaufe es nicht bei einem Wiederverkaeufer wie z. B. amazon, ebay oder gebraucht. Das ist wirklich wichtig.Ein Risiko bei diesen Geraeten besteht darin, dass sie so manipuliert werden koennen, dass Dein Bitcoin gestohlen werden kann.

Ein weiteres Risiko besteht darin, dass Du unbekannten Personen Deinen Namen, Deinen Wohnort und dass Du wahrscheinlich Bitcoin besitzt mitteilst. Dann bist Du ein Angriffsziel. Wenn moeglich, kaufe das HWW ohne Angabe Deines richtigen Namens und lasse es an ein Postfach und nicht Deine Privatadresse schicken.

Wenn Du viel Wert abzusichern hast, empfehle ich Dir zwei verschiedene HWWs (zwei verschiedene Marken) zu kaufen. Ich werde spaeter erklaeren, wie Du die Integritaet eines Geraetes mit einem anderen ueberpruefen kannst. Eine Alternative ist einen Computer mit Luftspalt zu verwenden. Diese Computer koennen sich absolut nicht mit dem Internet oder einem anderen Computer verbinden, weil sie keine WiFi chips oder Bluetooth installiert haben. Du kannst einen Desktop Computer bauen lassen oder selbst einen sehr billigen mit einem Raspberry Pi Zero herstellen – so billig wie ein Wegwerfartikel. Ein solcher Computer ist sicher genug, dass Du Deine privaten Startwoerter eingeben kannst und in einem Software Wallet ueberprueftst welche Adressen generiert werden, und die mit jedem HWW vergleichst. Es ist auch eine bessere Moeglichkeit, Seeds zu generieren, anstatt dies dem HWW zu ueberlassen.

Das Oeffnen der Verpackung

Wenn Du das Geraet erhaeltst, ueberpruefe es sorgfaeltig. Wenn es an Deine Privatadresse geschickt wurde, ueberpruefe ob auf der Verpackung kein Hinweis ist, dass sich darin ein Bitcoin HWW befindet. Falls das nicht so ist, weiss die ganze LIeferkette, dass Du Bitcoin hast und wo Du lebst. Wenn das der Fall ist, beschwere Dich beim Hersteller.

Beim Auspacken des Geraets gibt Ihnen der Hersteller moeglicherweise Anweisungen, wie Du auf Manipulationen hin pruefen kannst. Befolgen Sie diesen Anweisungen sorgfaeltig.

Geraet initialisieren

Firmware Installation

Ein guter Sicherheitsschritt besteht darin, die Firmware zu aktualisieren. Das Geraet, das Dir zugeschickt wurde, enthaelt normalerweise Software (nicht der Trezor) und Du vertraust darauf, dass derjenige, der Dir das Geraet geschickt hat, echte, nicht boesartige Software installiert hat. Wahrscheinlich ist das auch so, aber wenn Du mehr darueber nachdenkst, dann ist da doch ein Risiko und es ist moeglich, es zu eliminieren indem Du die Software selbst installierst.

Viele Leute ueberspringen den Schritt, die Software selbst zu installieren. Es ist schwer. Du musst es nicht tun – die Hauptprioritaet ist die Bitcoins von der Boerse runterzubekommen aber es waere klug irgendwann doch zu lernen, wie Du die Software selbst sicher aktualisierst.

Idealerweise sollte die Software bekannt , quelloffen und nachweisbar auf Echtheit sein. Das bedeutet, dass man das richtige Geraet auswaehlen muss (eines, das quelloffene Software verwendet, z. B. ColdCard) und wissen muss wie die Software vor der Installation ueberprueft wird. Z. B. ColdCard bietet ein zwei minuetiges Video an, dass erklaert wie man die Software ueberprueft und wie man sie installiert. Das Ledger Geraet aktualisiert die Firmware auf vertrauenswuerdige Weise, indem es eine Verbindung zur Ledger Live Software herstellt. Das bietet nur den Vorteil, eine neue Version der Software zu haben aber gibt keine Gewissheit wirklich zu wissen was die Software tut.

Seed hinzufuegen

Lies bitte die Anleitung, die mit dem Geraet kommt, um zu lernen wie es funktioniert.

Bei der ersten Verwendung wirst Du eine PIN auswaehlen muessen, die das Geraet absperrt. Diese PIN verwandelt das HWW in einen digitalen Safe.

Dann wirst Du die Option haben, eine Seedphrase, gewoehnlicherweise 12 oder 24 Woerter, zu generieren. Diese Woerter musst Du aufschreiben. Warum? (Falls Du Dein HWW verlierst oder es beschaedigt wird, koennen dann diese Woerter es auf irgendeinem anderen HWW, egal welcher Marke, wieder herstellen.)

Wenn Du diese Woerter aufschreibst, solltest Du alleine sein und Dir sicher sein, dass Dich niemand durch eine Computer Kamera, ein offenes Fenster oder einfach beim Vorbeigehen sehen kann. Du solltest diese Woerter auch nie laut aussprechen im Falle dass ein Tonaufnahmegeraet nahe ist, z. b. ein Computer. Edward Snowden hat uns klar gemacht, wie unsere Computer uns ausspionieren, sogar wenn sie scheinbar abgeschaltet sind. Diese Woerter, die Du jetzt niederschreiben wirst, sind notwendig, obwohl sie der schwaechste Punkt in deiner Absicherung sind.

Egal wie sicher Dein HWW ist, wenn jemand Zugriff auf diese Woerter hat, koennen Deine Bitcoin genommen werden – ohne Zugriff auf das HWW zu haben. Diese 24 Woerter werden dann in ein anderes HWW eingegeben, die Bitcoin auf ein anderes Wallet transferiert, ueber welches Du keine Kontrolle hast und Dein Guthaben ist dann Null.

Schreibe also klar und sorgfaeltig. Wenn Du einen Fehler beim Niederschreiben machst oder Deine Handschrift unleserlich ist, bedeutet das, dass Du wenn Du die Woerter benoetigst um ein kaputtes oder verloren gegangenes Wallet zu restorieren, keinen Erfolg haben wirst. Und der Zugang zu den Bitcoin ist verloren. Das ist Leuten passiert.

Gewoehnlicherweise verlangt das HWW von Dir, die Woerter aufzuschreiben waehrend sie angezeigt werden und danach musst Du sie nochmals ins HWW eingeben um zu ueberpruefen, dass Du sie auch richtig niedergeschrieben hast.

Passphrase

Eine sehr wichtige Sicherheits- und Speicherfunktion is das Hinzufuegen einer Passphrase. Verwechsle das nicht mit dem “Passwort”, das normalerweise zum Sperren von HWW oder anderen Geraeten verwendet wird. Eine Passphrase is ein zusaetzliches Wort das Du zu den 12/24 Seed Woertern hinzufuegst. Der Unterschied ist, dass sie nicht auf die 2048 moeglichen Woerter eines Seeds beschraenkt ist. Du kannst ein beliebiges Wort oder eine beliebige Wortfolge auswaehlen. Ich schlage vor, dass Du mindestens 15 Zeichen verwendest, nichts mehrdeutiges, nicht leicht zu erraten und vielleicht etwas an das Du Dich erinnen kannst. Wenn es zu lang ist, wird es eine echte Qual sein, es jedes Mal in klobiges HWW einzutragen. Jedes Geraet verwendet die Passphrase auf eine andere Art. Wenn Du Dich dazu entschliesst, diesen Schritt zu ueberspringen, wird das sichere Speichern Ihrer Woerter etwas schwieriger (wird spaeter erklaert).

Sobald dieser Vorgang abgeschlossen ist, enthaelt die Brieftasche einen sogenannten “erweiterten privaten Schluessel”, der viele einzelne private Schluessel herstellt, von denen jeder einen oeffentlichen Schluessel erzeugt und jeder von diesen erzeugt eine entsprechende Adresse. Falls daran Interesse besteht, da gibt es noch viel mehr darueber zu sagen.

Erstelle ein Watch Wallet

Ein Watch Wallet ist ein Software Wallet, normalerweise auf Deinem Desktop, das den erweiterten oeffentlichen Schluessel enthaelt und damit alle Adressen Deines Wallets erstellen kann. Diese Adressen sind mit den Seed-Woertern verknuepft. Diese und die privaten Schluessel sind aber nicht hier gespeichert. Das bedeutet, dass keine Muenzen ausgegeben werden koennen. Sie koennen nur beobachtet werden.

Ein Watch Wallet sieht zunaechst wie leere Adressen aus, bis es sich mit der Blockchain (durch einen oeffentlichen Netzknoten, vorzugsweise aber durch Deinen eigenen) verbindet und Daten ueber den in allen Adressen enthaltenen Wert anfordert. Watch Wallets von HWW Herstellern sind in der Regel sehr einfach (z. B. Ledger Live, Trezor Suite) und zeigen nur eine Adresse an wenn Du sie benuetzt. In Wirklichkeit besitzt Du aber unendlich viele Adressen (verknuepft mit Deinen mnemonischen Startwoertern), die von diesen Softwarepaketen nicht angezeigt werden. Wenn Du Open-Source-Software von Drittanbietern z. B. Electrum Desktop Wallet, Sparrow Wallet oder Spectre Wallet verwendest, siehst Du viel mehr von Deinem Wallet und hast auch viel mehr Kontrolle darueber, wie die Muenzen aus dem Wallet in Transaktionen ausgegeben werden. Dadurch erfaehrst Du auch viel mehr darueber, wie Bitcoin funktioniert.

Bevor Du ein Watch Wallet installierst, solltest Du Malware in Betracht ziehen. Dein normaler Computer mit dem Du auf’s Internet gehst enthaelt mit ziemlicher Sicherheit Malware. Die extremste Sicherheitsmassnahme waere, einen Computer zu kaufen, das Linux Betriebs System darauf zu installieren und ihn nur fuer Bitcoin Transaktionen zu verwenden. Weniger extrem waere es, einen alten Computer auszuloeschen und ein neues Betriebssystem darauf zu installieren (Linux, Mac, Windows – Sicherheit in dieser Reihenfolge). Die meisten Leute werden einfach ihren normalen Computer benuetzen und ich glaube nicht, dass ich davon jemanden abhalten werde. Wenn Du das machst, ueberpruefe bitte wenigstens immer die Adresse an die Du ausgibst am Computer UND im HWW jedes Mal, wenn Du Muenzen sendest UND empfaengst.

Die Einrichtung des Watch Wallets mit der HWW Software ist einfach wenn Du deren Anweisungen folgst. Aber das Einrichten auf der Software von Drittanbietern ist ein Prozess…

  1. Lade Software, idealerweise Open Source, direkt von der Webseite der Firma oder von Github herunter.
  2. Ueberpruefe den Hash des Paketes und die gpg Signatur – die stellt sicher, dass die Software nicht manipuliert wurde. Wenn Du ein Experte bist kompiliere aus dem Quellcode. Dieser Artikel enthaelt eine Videodemonstration, in der ich die gpg-Signatur eines Elektrum Desktop Wallets verifiziere. Dieser Artikel erklaert gpg Signaturen und Hashing.
  3. Extrahiere den erweiterten xPub (Public Key) aus dem HWW und lade ihn in das Watch Wallet – der Ablauf variiert je nach Geraet und Softwarepaket.

Dieses Link enthaelt Informationen dazu fuer Electrum und dieses fuer Sparrow.

Sobald Du das getan hast, benoetigst Du die Software des HWWs nicht mehr und kannst Dich weiterhin mit der Software von Drittanbietern verbinden, was immer viel besser ist.

Teste eine Transaktion indem Du etwas empfaengst und ausgibst

Dein HWW ist eingerichtet und Dein Watch Wallet ist auf einem virenfreien Computer ebenfalls eingerichtet. Perfekt. Jetzt willst Du all Deine Bitcoin, die auf einer Boerse sitzen, empfangen, nicht wahr? NO! Zuerst musst Du Dir einen ganz kleinen Betrag ueberweisen und testen, ob Du die Moeglichkeit hast, hinauszutransferieren. Gehe wie folgt vor:

  1. Setze das Geraet auf die Werkseinstellungen zurueck.
  2. Stelle das Geraet mit den niedergeschriebenen Startwoertern wieder her.
  3. Erstelle ein zweites Watch Wallet mit dem neu erstellten wiederhergestellten xPub im HWW und vergleiche die Adressen.
  4. Sende einen kleinen Betrag von der Boerse and die Adresse #0, z. B. $100 (nicht zu klein).
  5. Gib diesen Betrag aus und schicke ihn an die Adresse #1 in Deinem Wallet (das erfordert eine Bitcoin Transaktion und kostet Gebuehren. Gib nicht mehr als 1 sat pro byte aus, wenn Deine Software Dir dieses Mass an Kontrolle bietet).

Wenn das funktioniert hat, fahre mit dem naechsten Schritt fort.

Teste Deine Startwoerter auf einem anderen Geraet

Die meisten Leute werden diesen Schritt ueberspringen. Idealerweise solltest Du die Seed Phrase auf einem zweiten Geraet wiederherstellen und ein ein weiteres Watch Wallet erstellen, indem Du den xPub daraus extrahierst. Ueberpruefe die resultierenden Adressen (Empfangsadressen und Wechselgeldadressen, wenn Du weisst wie) und vergleiche sie mit dem vorherigen Wallet, das Du erstellt hast. Wenn die identisch sind, kannst Du loslegen.

Sichere Deine Worte ab

Es tut mir leid, aber Du kannst noch immer nicht alle Bitcoin von der Boerse an das Watch Wallet schicken.

Du musst Dir wirklich die Sicherung dieser Woerter ueberlegen. Im Moment sind sie auf Papier niedergeschrieben. Du solltest eine Kopie machen. Manche Leute, die von Sicherheit besessen sind, gravieren die Woerter auf Metallplatten, da diese feuerfest sind. Sie bezahlen sogar fuer schicke Metallsicherungsapparate – ist nicht notwendig.

Wenn Du Deine Backups an verschiedenen Orten aufbewahrst , ist ein Brand an beiden Orten zugleich Dein Katastrophenszenario, nicht ein Brand an einem Standort. Du koenntest Dich davor doch auch schuetzen wollen. Du koenntest einfach irgendeinen Metallabfall und einen Gravierstift um $12 nehmen und die Seedphrase hineinaetzen. Wenn Du es auf Feuerbestaendigkeit ueberpruefen willst, lege es einfach in den Grill und beobachte wie es sich verhaelt, ob Du Deine Gravierung noch lesen kannst. Ich habe meines getestet und es war in Ordnung.

Als naechstes ist zu bedenken: “Was passiert, wenn jemand den Backup findet?” Manche Leute glauben, eine gute Loesung in der lokal getrennten Aufbewahrung von Woertern gefunden zu haben. Das ist aber eine schreckliche Idee, da so das Risiko erhoeht wird, dass der Samen mit Brute Force Berechnungen erstellt wird. Du solltest eine Passphrase haben und die getrennt von den Woertern aufbewahren. Das ist eine effektive Loesung. Um Bitcoin auszugeben musst Du in der Lage sein die Seed- Woerter UND die Passphrase wiederherzustellen (nur die Eingabe des Seeds ohne die Passphrase produziert eine falsche Brieftasche).

Wo sollen die Backups aufbewahrt werden?

Mach sicher, dass sich nicht alles an einem Ort befindet, weil so eine Katastrophe dazu fuehren kann, dass alles verloren geht.

Du koenntest Dein HWW und die Seedwoerter zu Hause haben, solange Du woanders eine Kopie hast. Vielleicht in einem Bankschliessfach oder im Haus eines vertrauenswuerdigen Familienmitglieds. Die Verwendung einer Passphrase wird wichtig wenn Du Deinen Seed an andere Personen, denen Du vertraust, weitergibst. Das bedeutet aber nicht, dass Du deren Verwahrungsmethoden vertrauen kannst. Diese Personen haben dann die Seedphrase, aber nicht die Passphrase; wenn ihnen die Seedphrase gestohlen wird, sind Deine Bitcoin sicher, da der Dieb die Passphrase nicht hat.

Vererbung

Das ist heikel und haengt von vielen Umstaenden ab. Eine einfache Loesung ist z. B., die Passphrase auswendig zu lernen und sie an einem sicheren Ort zu speichern und Deinen Erben mitzuteilen, was die Passphrase ist und wo die Seeds aufbewahrt sind. Das offensichtliche Problem dabei ist, dass Deine Erben die Muenzen zu Deinen Lebzeiten stehlen koennen oder dass sie die Information jemandem preisgeben.

Der Schutz vor solchen Dingen erfordert eine hochentwickelte Speicherung (Multisignatur) und einen sorgfaeltig ausgearbeiteten Wiederherstellungsplan im Falle Deines Ablebens. Bei Interesse biete ich dies als Service an und kann fuer Informationen kontaktiert werden.

Ueberweise Dein Geld von der Boerse

Deine Brieftasche ist erstellt, die Passphrase angewendet, die Testausgabe abgeschlossen, die Seeds sind an mehreren Standorten abgesichert, der Nachlass wohl ueberlegt… jetzt kannst Du Deine Coins von der Boerse in Dein Watch Wallet ueberweisen.

Jetzt stellt sich die Frage, ob Du alles auf einmal oder in kleinen Teilen ueberweisen sollst?

Bei jedem Abzug erhaeltst Du eine separate Muenze mit einer eigenen Geschichte. Fuer einen externen Beobachter gibt das Wissen, dass eine der Muenzen Dir gehoert, keine Informationen ueber Deine anderen Muenzen und somit deinen Kontostand.

Idealerweise moechtest Du Muenzen/Abhebungen von kleinen Betraegen haben; Betraege, die Du in der Zukunft ueberweisen kannst, wenn Bitcoin viel mehr wert sein wird. Wenn Du es uebertreibst mit dem Transferieren, werden sich die Gebuehren der Boerse summieren. Ich denke ein Mix aus grossen und kleinen Muenzen ist sinnvoll. Dies sind Sachen die Du bedenken solltest, ich kann keine Ratschlaege geben, die fuer jede Situation passen.

Was als naechstes?

Super Arbeit, wenn Du das alles gemacht hast. Es ist aber nicht das Ende. Auf meiner website armantheparman.com findest Du weitere Anleitungen zur Verbesserung Deiner Sicherheit und Deiner Privatsphaere. Ich schlage vor, dass Du Deinen eigenen Netzknoten betreibst. Aber wenn Du noch keine Erfahrung mit Transaktionen im Elektrum Desktop Wallet mit einem privaten Schluessel hast (Level 2, kein HWW), solltest Du zurueckgehen und Dich mit der Wiederherstellung von Wallets, elementaren Transaktionen, der Kontrolle von Muenzen und was UTXOs sind usw. vertraut machen.

Wenn Du dabei Hilfe benoetigst kannst Du zoom Sitzungen buchen auf bitcoin4boomers.com oder beim Arman the Parman Mentorship Programm.

Happy Bitcoining!!

%d bloggers like this: